Aktuelle Ausgabe

Nr. 74 (2020): Schaut hin. Von Corona bis Kirchentag
-magazin und rabs, Schaut hin. Von Corona bis Kirchentag, Titelbild mit Auge und ÖKT-Symbol

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser!

Schaut hin (Mk 6,38) – das ist das Leitwort des dritten Ökumenischen Kirchentags 2021 in Frankfurt am Main. Das Bibelwort stammt aus dem Markusevangelium. Dort geht es um ein ganz konkretes Hinschauen. Jesus fordert 5000 hungrige Menschen auf, genau nachzusehen, was sie zu essen dabei haben. Sie finden fünf Brote und zwei Fische. Wir wissen, wie die Geschichte ausgeht. Das Hinschauen eröffnet ungeahnte Möglichkeiten, obwohl das, was zunächst zu sehen ist, ziemlich wenig ist und zudem ganz alltäglich zu sein scheint.

Sie halten einmal mehr eine ökumenische Ausgabe der beiden Fachmagazine BRU-Magazin und rabs in der Hand. Das entspricht der ökumenischen Zusammenarbeit an beruflichen Schulen, die über Jahrzehnte gewachsen ist. Wenn Sie genau hinschauen, werden Sie dennoch konfessionelle Akzente entdecken, die wir als Inspiration und Anfrage an die eigenen (Denk-)Gewohnheiten im Glauben verstehen und wertschätzen.

Schaut hin – diese Aufforderung hat uns bei der Konzeption des Heftes geleitet. Der Blick richtet sich auf unsere Schüler*innen, uns selbst und die Welt um uns herum. Die Lerngruppen sind oft weltanschaulich-religiös gemischt. Wir alle suchen nach Orientierung, auch nach Vorbildern. Und die großen Fragen der Zukunft drängen in unseren Unterricht. Natürlich treten da Unterschiede zutage und müssen geklärt werden – eine Übung darin, hinzusehen, zuzuhören und aufeinander einzugehen.

Eine weitere Blickrichtung dieser Ausgabe ergibt sich aus den Erfahrungen rund um die Corona-Pandemie, vor allem mit dem enormen Digitalisierungsschub in der beruflichen Bildung. Welche Chancen und Risiken eröffnet die digitale Kommunikation? Wie wurden der Lockdown und die veränderte Situation von Lehrer*innen und Schüler*innen aufgenommen? Wie positioniert sich die Religionspädagogik in der Krise?

So sehen wir auf unsere alltäglichen Zweifel, Hoffnungen, Freuden und Mühen. Gott sei Dank wissen wir, was daraus noch alles werden kann. Schauen wir gemeinsam hin!

Viel Freude beim Lesen sowie eine besinnliche Weihnachtszeit wünschen Ihnen

JOHAN LA GRO, Redaktion BRU-Magazin       THEO SPRENGER, Redaktion rabs
Autorenbild_Jo1.jpg                                                               Autorenbild_Theo1.jpg
                                     

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Das Zusatzmaterial ist auf dieser Seite frei zugänglich. Die Artikel des Heftes werden am 01. 12. 2025 freigeschaltet. Einige Texte und Bilder können aus urheberrechtlichen Gründen nicht online zur Verfügung gestellt werden. Wenn Sie weitere Informationen zu den online nicht wiedergegebenen Texten und Bildern brauchen, wenden Sie sich bitte an bru@bru-magazin.de.

Veröffentlicht: 2021-05-19

Impressum

Alle Ausgaben anzeigen